Aktuelles
Grußwort
Die Gemeinde
Gemeindevertretung
Sehenswertes
Zahlen & Fakten
Kultur & Bildung
Gewerbe & Handwerk
Freizeit & Sport
Termine
Kontakt
Verbandsgemeinde
Immobilienservice
Impressum

Alte Pfarrkirche 

Auf einem Felssporn über dem Moseltal steht -weithin sichtbar- die alte romanische Pfarrkirche. In einer Urkunde aus dem Jahre 1265 wird sie zum ersten Mal erwähnt. Erbaut wurde sie wahrscheinlich um 1250 als Nachfolgerin einer zerstörten Kirche, die vermutlich schon 500 Jahre früher, um 700, auf dem Banne des fränkischen Königsgutes Igel errichtet worden war.

Die im 13. Jahrhundert erbaute Kirche war anders gestaltet als das heutige Bauwerk. Auf einem Kupferstich aus dem Jahre 1659 von J. Bleau sieht man, umgeben von Weinbergen, eine zweischiffige romanische Kirche. Das Seitenschiff war durch das gerade heruntergezogene Dach verdeckt. Auf der Südseite des Turmes war noch ein zusätzlicher Giebelbau vorhanden. Im Schnittpunkt der beiden Dächer ragte der romanische Turm in die Höhe. Den Abschluss nach Osten bildete eine durch Arkaden gegliederte romanische Apsis.
In dieser Form stand die Kirche etwa 400 Jahre.

Von 1650 bis 1750 ist sie als Ruine bezeugt.
In ihrer gegenwärtigen Form wurde die alte Pfarrkirche 1759/60 errichtet, wobei der romanische Turm in den Bau miteinbezogen wurde. Sie blieb etwa 200 Jahre als Pfarrkirche in Funktion, bis Anfang der 60er Jahre dieses Jahrhunderts die neue Kirche an der Hauptstraße erbaut wurde.
Nach einer grundlegenden Innenrenovierung, die mehrere Jahre dauerte, wurde die alte Pfarrkirche 1986 wiederhergestellt. Im Inneren dominieren die ebenfalls restaurierten drei Altäre (ein Hochaltar, von zwei Seitenaltären eingerahmt), die alle in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts aus Holz im Rokokostil gefertigt wurden.


 

Verbandsgemeinde Trier-Land, Gartenfeldstraße 12, 54295 Trier | rathaus@trier-land.de